Dienstag, 17. September 2013

...und dann fing der Sommer an! Ein Erfahrungsbericht zu Love- und Romance-Scamming

 ...und dann fing der Sommer an!
Ein Erfahrungsbericht zu Love- und Romance-Scamming

Dies ist eine wahre Geschichte. Ich erzähle sie, weil ich alle Damen warnen möchte, besonders alleinstehende und ältere Frauen. Nichts ist erfunden oder beschönigt, nur die Namen habe ich geändert.

   Susanne hätte nie gedacht, dass der Sommer 2011, der sich zu Beginn von seiner besten Seite zeigte, ihr ewig in Erinnerung bleiben würde.

Noch heute, nach fast zwei Jahren, läuft es ihr eiskalt den Rücken runter, wenn sich die damaligen Ereignisse in ihrem Denkzentrum breit machen wollen … 


Meine Recherchen: Mittlerweile werden nicht nur Frauen weltweit in die Liebesfalle gelockt, sondern auch immer mehr Männer.

Das schreibt Wikipedia:

Urheber und deren Maschen

Die mit Abstand am meisten verbreitete Form des Romance Scam wird von organisierten Banden in Nigeria und Ghana aus betrieben. In der ersten Phase generieren die Scammer bevorzugt auf kostenlosen Online-Dating-Seiten Profile, in denen sie sich als amerikanische oder englische Singles ausgeben. Mit diesen Profilen kontaktieren sie Singles und geben in der Regel vor sich spontan verliebt zu haben. Hat ein potenzielles Opfer angebissen, kommt es zu langwierigen Mail-Korrespondenzen, Telefonaten und Liebesbriefen, ehe in der dritten Phase meist ein Besuch versprochen wird. In der Frühphase des Romance Scam droht dieser Besuch aufgrund eines Zwischenfalls bei der Durchreise durch Nigeria bzw. Ghana zu scheitern (Verwicklung in Verkehrsunfall, unberechtigte Inhaftierung, Entführung,...) und es wurde um einen Geldtransfer via Western Union gebeten, um sich aus der angeblich misslichen Situation freikaufen zu können. Heute verfügen Romance Scammer allerdings weltweit über Bankkonten, um den Geldtransfer weniger verdächtig zu machen.
Eine weitere Form des Romance Scam wird von osteuropäischen Frauen betrieben, die im Gegensatz zu den afrikanischen Scammern nicht Frauen, sondern Männer als Ziel haben und Kontakt primär über einschlägige Ost-West-Vermittlungen anbahnen.

Verbreitung

Dem FBI sind für 2011 rund 50,3 Millionen Dollar gemeldet worden, die US-Bürger an afrikanische Romance Scammer transferiert haben. Die Opfer waren zu rund 80% weiblich und überwiegend über 40 Jahre alt. In Europa ist aufgrund der sprachlichen Nähe v.a. England betroffen, hier spricht man von bislang rund 200.000 Opfern.
Auch in Deutschland sind Romance Scammer aktiv, allerdings ist der finanzielle Schaden bislang nicht erforscht.
(http://de.wikipedia.org/wiki/Romance_Scam)

Coverfoto: Joujou
Coverdesign: cbvisions photography


http://www.amazon.de/dann-fing-Sommer-ebook/dp/B00F93BCG4/ref=sr_1_11?s=books&ie=UTF8&qid=1379434821&sr=1-11&keywords=dorothee+sargon

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch liebe Doro. Ich freue mich auf das Buch und wünsche dir viel Erfolg und viele neue Leser:)

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir, liebe Danka. Diese Liebesfalle muss endlich mal ein Ende haben.

    AntwortenLöschen